Über diesen Blog

Wir alle haben Lieblingssongs. Stücke, die uns gefallen, die uns etwas bedeuten – Stücke die Geschichten erzählen. Dafür kann es viele Gründe geben: eine einprägsame Melodie, ein kluger Text, ein kickender Beat, ein stimmiger Sound, eine besondere Haltung, eine stilprägende Produktion, ein richtiger Moment… Es gibt auch Lieder, die nichts von dem haben, und uns trotzdem nicht loslassen. Manchmal fällt es eben schwer zu erklären, was einen Song zu etwas Besonderem macht. Wir wollen es trotzdem versuchen.

Jeder von uns hat für diesen Blog DIE 50 Songs ausgesucht, von denen er findet, dass der andere sie unbedingt kennen sollte. Ausgesucht nach persönlichen Vorlieben, subjektiven Eindrücken, gefährlichem Halbwissen. Es gibt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder musiktheoretische Parameter. Nach und nach legt jeder seine Karten auf den Tisch. Das Ergebnis: sehr offen. Jeder Post soll einen Anlass schaffen, Musik zu diskutieren.

WIR führen diese Diskussion hier, weil wir DICH dabei haben wollen. Welche Geschichten kannst Du zu „unseren“ Songs erzählen? Welche entscheidenden Informationen fehlen Dir? Warum ist ein anderer Song des jeweiligen Künstlers viel wichtiger für Dich? Lass es uns wissen. Wir sind gespannt.

Übrigens: Die Inspiration für diesen Blog kam von Rosanne Cash. An ihrem 18. Geburtstag erhielt sie von ihrem Vater – genau: Johnny Cash – eine Liste mit den seiner Meinung nach „100 Essential Country Songs“. 2009 hat sie zwölf dieser Songs für ein Album neu eingespielt und anlässlich der Veröffentlichung von der Liste erzählt. Welche die anderen 88 sind hat sie bislang nicht verraten…

Kommentarregeln
Wir freuen uns, dass du dich an unserer Diskussion beteiligst. Es gibt aber ein paar Dinge, die müssen vorher gesagt werden:

    1. Du bist selbst für die in Deinem Kommentar veröffentlichten Inhalte verantwortlich. Die allgemein gültigen Rechtsvorschriften und Gesetze sind jederzeit einzuhalten.
    2. Deine E-Mail-Adresse wird beim Kommentieren nicht veröffentlicht und nur im Zusammenhang mit dem Kommentar gespeichert.
    3. Was wir nicht wollen und darum auch nicht tolerieren werden:

      – menschenverachtende, rassistische, pornografische, beleidigende und gegen die guten Sitten verstoßende Inhalte
      – Inhalte, die zum Hass aufrufen oder die als Propaganda für verfassungsfeindliche Organisationen dienen
      – verleumderische, geschäfts- oder rufschädigende Beiträge
      – Spam, Kettenbriefe, und jegliche andere Inhalte mit werbendem Charakter
      – die Nutzung unseres Blogs für kommerzielle Absichten anderer
      – das Veröffentlichen personenbezogener oder persönlicher Daten wie Namen, Adressen, Telefonnummern etc
      – Veröffentlichen privater E-Mails oder Nachrichten ohne Einverständnis des Absenders
      – Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Werke (Text, Bild, Bewegtbild, Musik) ohne ausdrückliche Zustimmung durch den Urheber
      – Verwendung von Schadsoftware

Und jetzt: Sag‘ uns deine Meinung zu unserer Songauswahl.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: 37/100: Music | 100 Songs

  2. Pingback: Interlude: Alles neu | 100 Songs

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.