Interlude: Steve Strange

Das Debüt-Album von Visage war eine LP, an der ich lange viel Freude hatte. Klar, es hatte die großen Hits drauf, aber auch genügend andere Songs, die ich hörenswert fand. Und mit Steve Strange hatten Visage ja auch einen Frontmann, dessen Erscheinung genügend Anlass gab, das Treiben der Band interessiert zu verfolgen. Vor diesem Hintergrund hat mich die Meldung über Steve Stranges Tod doch sehr berührt.

Und wenn man dann noch auf Twitter mitliest, wem es auch so geht, wird das ganze umso trauriger. Grund genug, um für einen Moment inne zu halten und zu schreiben: Danke für einen musikalisch spannenden Sommer 1981 und R.I.P.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Bonner Linktipps am Samstag: Über das Radio, einen toten Musiker und ein Facebook für Alte | Bundesstadt.com

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.