Interlude: Posteingang

Gelegentlich kriegen wir hier bei 100songs.de auch Post von Musikern, die uns ihre Musik ans Herz legen wollen. Lot zum Beispiel, der uns mit seinen Songs gleich begeistert hat. In den vergangenen Tagen kamen wieder Einsendungen von Künstlern bei mir an, die ich bis dato nicht kannte. Deren Musik mir aber gefallen hat. Die Rede ist von Hill Myna und Karl die Große.

Hill Myna bringen eigentlich alles mit, was mir gefällt. Produzent und Sänger Stefan Hill vermischt Elektronik, Gitarren und Pop zu einem Sound, der mich sehr an das erste Album von Tears For Fears erinnert. Auch wer New Order mag, dürfte mit Hill Myna eigentlich gut klar kommen. Ich muss an dieser Stelle zwar einräumen, dass ich hin und wieder mit Stefans Stimmfarbe Probleme habe. Aber das ist eine Geschmacksfrage – seine Vision stimmt auf jeden Fall. Und mit „Waves And Sunset“ hat er einen Song, der Hit-Potenzial hat – nicht nur bei mir.

Mehr von Hill Myna gibt es ab 10. Dezember, wenn das Album „In Color“ beim Düsseldorfer Label One Sunny Day Recordings erscheint.

Im Gegensatz zu Hill Myna sind Karl die Große eher mit akustischen Instrumenten unterwegs. Sängerin Wencke Wollny und ihre Band haben mich mit ihrer Einsendung „Kühler weht der Wind“ zwar nicht gleich überzeugt. Aber so ein paar Elemente ich in dem Song haben mich neugierig gemacht. Und mit ein paar Klicks bin ich dann bei „Wunschkonzert“ gelandet.

Mitreißend, witzig, poppig – hat mir sehr gut gefallen. Und vielleicht gefällt Dir der Song von Karl die Große ja auch.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.