Interlude: Zurück vom Melt!-Festival

discokugel_meltVor nicht mal einer Stunde bin ich vom Melt!-Festival zurück gekommen. Du kannst Dir denken: Nach vier Tagen in sengender Hitze, mit vielen tollen Gesprächen und tausenden musikalischen Eindrücken ist in meinem Kopf eine Menge los. Ich bin kaputt – aber glücklich. Und habe einen Song aus Gräfenhainichen mitgebracht, der diesen emotionalen Zustand ganz wunderbar untermalt.

Am Samstagabend wanderte ich von Bühne zu Bühne. Meine Aufmerksamkeit galt aber nicht den Bands, sondern den Changeover-DJs. Also den Typen, die in den Umbaupausen Musik auflegen. Ich war ja für den Sonntag gebucht und hatte mir natürlich im Vorfeld meine Gedanken gemacht. Ich wollte aber auch die Herangehensweise meiner Kollegen kennen lernen.

Als ich mal wieder bei der Gemini-Stage ankam, lief dort ein sehr schöner House-Track. Ich kramte mein Telefon aus der Tasche, um Shazam nach Titel und Künstler suchen zu lassen. In dem Moment tippt mir jemand auf die Schulter: Einer der Changeover-DJs von den King Kong Kicks hatte meine Bemühungen offenbar beobachtet. „Das ist die neue von ‚Kölsch‘“, verrät er mir noch vor Shazam. Es folgte eine von sehr vielen netten Begegnungen, ein Austausch über Musik, Leidenschaft und die Arbeit des Changeover-DJs.

Während ich also diesen und all die anderen Eindrücke anfange zu verarbeiten, läuft im Hintergrund „die neue von ‚Kölsch’“ – sie heißt übrigens „Cassiopeia“.

gemini_pass_mmMehr zum Melt!-Festival folgt sicher in den folgenden Tagen, wenn ich mich weiter sortiert habe…

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Interlude: Elliphant | 100 Songs

  2. Pingback: Interlude: Berlin Festival | 100 Songs

  3. Pingback: Interlude: Clueso | 100 Songs

  4. Pingback: Interlude: ein Mix zum Wochenende | 100 Songs

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.