Interlude: Metallica (Update)

Wir sind uns ja hier im Blog nicht immer einig. Aber in diesem einen Punkt auf jeden Fall: Es wird dringend Zeit für ein neues Metallica-Album. Seit „Death Magnetic“ sind schon über fünf Jahre vergangen. Fünf lange Jahre, in denen die Band ihren Backkatalog und meine Geduld bis aufs Äußerste strapaziert haben. Den 3D-Film etwa hätte ich nicht gebraucht. Und das Konzert in der Antarktis auch nicht. Aber offensichtlich haben Hetfield & Co trotz solcher Spirenzchen doch schon den einen oder anderen neuen Song in Arbeit. Einen ersten haben sie wie versprochen mit auf Tour genommen. „The Lords Of Summer“ hatte am Sonntag in Bogota Premiere. Und dank Handyvideos, Youtube und einer netten Fan-Initiative können wir uns den auch hier zu Gemüte führen.

Was in diesem Blog genau so oft vorkommt wie eingangs beschriebene Uneinigkeit ist das Hadern mit den musikalischen Helden. Waren es vergangenes Jahr Depeche Mode, die mich mit neuem Material betrübten, machst Du Dir ja gerade Sorgen um Jan Delay. Bei Metallica aber bin ich angesichts der neuen Kostprobe entspannt. Sicher: „The Lords Of Summer“ ist (noch) nicht der Überflieger, aber er geht für mich musikalisch in die richtige Richtung. Und niemand hat ja gesagt, dass der Song schon fertig ist. Im Gegenteil.

Von daher: „The Lords Of Summer“ ist eine gute Grundlage für meine Vorfreude auf das Konzert in Hamburg und eine neue Platte in absehbarer Zeit. Und das ist doch schon mal was. Sind wir uns da einig?

Update (20. März): Während ich schlief haben Metallica eine Demo-Version von „The Lords Of Summer“ hochgeladen. Ich hatte noch nicht die Gelegenheit, die Sperrtafel bei Youtube zu umgehen, aber ich wollte Dir diese Nachricht nicht vorenthalten.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Interlude: Metallica | 100 Songs

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.